Wir lachen nicht, weil wir glücklich sind, sondern wir sind glücklich, weil wir lachen.


Lachende Frau
Junger Mensch im FlowLachenGrimasse
hüpfende Frau

 

 

 

Heilpraktikerin für Psychotherapie

LachYoga

Termine hier klicken

Was ist LachYoga?

LachYoga (Hasya-Yoga oder auch Yogalachen genannt) ist eine Form des Yoga, bei der das grundlose Lachen (Sanskrit, Hasya) im Vordergrund steht.

Die Lachyogaübungen sind eine Kombination aus Dehn- und Atemübungen, verbunden mit fiktiven und pantomimischen Übungen, die zum Lachen anregen. Beim Lachyoga  wird anfangs ein künstliches Lachen erzeugt, das dann in ein echtes Lachen übergeht.

Dr. Madan Kataria gründete 1995 den ersten Lachclub in Indien – inzwischen gibt es weltweit mehr als 6000 Clubs. Er erforschte das Lachen und die physiologischen Veränderungen im Körper und stellte fest, das der menschliche Körper nicht zwischen einem vorgetäuschten  und einem echten Lachen unterscheiden kann. Bei jeder Art erzeugt der Körper eine glückliche Chemie. Durch seine Yoga-Praktizierende Frau Madhuri Kataria erkannten sie die Ähnlichkeiten zwischen Lachen und Pranayama Übungen und bauten diese Elemente des uralten Yogas ins Lachyoga ein, einschließlich der Technik des tiefen Atmens, die zwischen den einzelnen Lachübungen benutzt wird, um deren Wirkung zu verstärken.

Die entstandene Lachyoga-Technik ist eine Mischung von tiefer Yogaatmung, Stretching, stimulierten Lachübungen und kultivierter kindlicher Verspieltheit.

Wenn Sie an einem Erlebnisvortrag interessiert sind, oder eine Lachsession erleben wollen, komme ich auch gern zu Ihnen. Informieren sie sich bitte in meinem Büro, oder schicken Sie mir eine Mail.